Riot Games‘ Neuausrichtung: Fokus auf Kernspiele und signifikante Teamkürzungen – Ein neutraler Blick auf die Zukunft des Spielgiganten

Riot Games‘ Neuausrichtung: Fokus auf Kernspiele und signifikante Teamkürzungen – Ein neutraler Blick auf die Zukunft des Spielgiganten

Riot Games hat kürzlich eine wichtige Ankündigung bezüglich seiner Zukunft gemacht. Im Kern dieser Veränderungen steht die Entscheidung, sich auf weniger, aber einflussreichere Projekte zu konzentrieren, um eine nachhaltigere Zukunft zu gewährleisten. Dieser Schritt beinhaltet die Reduzierung von etwa 530 Arbeitsplätzen weltweit, was rund 11% der Belegschaft entspricht. Die Kürzungen betreffen vor allem Teams außerhalb der Kernentwicklung.

Die Fokussierung auf Kernspiele wie „League of Legends“, „VALORANT“, „Teamfight Tactics“ und „Wild Rift“ bleibt bestehen, wobei der Schwerpunkt auf Inhalten, Funktionen und Updates liegt, die direkt auf die Wünsche der Spieler eingehen. Esports, Musik und Entertainment werden enger mit den Spielen verknüpft, um einheitliche Spielerlebnisse zu schaffen.

Zu den spezifischen Änderungen gehört auch die Anpassung der Strategie für „Legends of Runeterra“ (LoR) und die Einstellung der Neuentwicklung unter Riot Forge nach der Veröffentlichung von „Bandle Tale: A League of Legends Story“. Für LoR bedeutet dies eine Verkleinerung des Teams und eine Konzentration auf den PvE-Spielmodus „The Path of Champions“. Die Zusammenarbeit mit externen Studios unter Riot Forge wird beendet, obwohl diese Partnerschaften interessante Spiele hervorgebracht haben.

Riot betont, dass diese Änderungen notwendig sind, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und langfristig für die Spieler da zu sein. Trotz der traurigen Nachrichten für die betroffenen Mitarbeiter sieht das Unternehmen dies als Chance, sich weiterzuentwickeln und zu verbessern​​​​.

Fazit:

Die Ankündigung von Riot Games, sich auf weniger, aber einflussreichere Projekte zu konzentrieren, spiegelt einen bedeutenden Wendepunkt für das Unternehmen wider. Die Entscheidung, rund 11% der Belegschaft abzubauen, wird zweifellos Auswirkungen auf die Unternehmenskultur und die betroffenen Teams haben. Für Spieler könnten diese Veränderungen sowohl positive als auch negative Aspekte mit sich bringen.

Auf der positiven Seite könnte die Konzentration auf Kernspiele wie „League of Legends“, „VALORANT“, „Teamfight Tactics“ und „Wild Rift“ zu verbesserten und fokussierten Spielerlebnissen führen. Die Integration von Esports, Musik und Entertainment mit den Spielen könnte zudem ein reichhaltigeres und tieferes Spielerlebnis schaffen.

Andererseits könnten die Kürzungen und strategischen Verschiebungen, insbesondere die Reduzierung bei „Legends of Runeterra“ und die Beendigung der Neuentwicklungen unter Riot Forge, für einige Spieler enttäuschend sein, vor allem für diejenigen, die sich für diese spezifischen Spiele und Projekte begeistert haben.

Insgesamt zeigt Riots Entscheidung, seine Ressourcen zu bündeln und bestimmte Projekte zu reduzieren, eine klare Absicht, sich auf langfristige Nachhaltigkeit und Effektivität zu konzentrieren. Dies könnte langfristig zu qualitativ hochwertigeren Spielen führen, bedeutet aber auch eine gewisse Unsicherheit über die zukünftige Richtung und die Vielfalt des Spieleportfolios von Riot Games.





Quelle:
https://www.riotgames.com/en/news/2024-player-update

Schlagworte: small

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back To Top